D-Sign (D-Zeichen) in der Echokardiographie

Das D-Sign ist ein echokardiographisches Zeichen einer ausgeprägten Lungenembolie. Durch die Verlegung großer Teile der Lungenstrombahn steigt der Druck im rechten Ventrikel so weit an, dass dieser den linken Ventrikel komprimiert. In der Echokardiographie erscheint der linke Ventrikel dadurch in Form eines liegenden "D".

Video eines D-Signs:

http://www.echojournal.org/video/134/RV-pressure-overload-causes-D-sign

Ein weiteres echokardiograpisches Zeichen einer Lungenembolie ist das McConnell-Zeichen.

Ă„hnliche Artikel

Diastolische Herzinsuffizienz (HFNEF)


Unter einer diastolischen Herzinsuffizienz versteht man eine Herzinsuffizienz, die aufgrund einer unzureichenden...

EKG: Hypokalzämie


Von einer Hypokalzämie spricht man ab einem Serumkalziumspiegel von < 2,2 mmol/l. Häufig ist sie klinisch stumm oder...

Invasive Pneumokokken-Erkrankung (invasive pneumococcal disease, IPD)


Als invasive Pneumokokken-Erkrankung oder invasive Pneumokokken-Infektion bezeichnet man Infektionen mit dem...