D-Sign (D-Zeichen) in der Echokardiographie

Das D-Sign ist ein echokardiographisches Zeichen einer ausgeprägten Lungenembolie. Durch die Verlegung großer Teile der Lungenstrombahn steigt der Druck im rechten Ventrikel so weit an, dass dieser den linken Ventrikel komprimiert. In der Echokardiographie erscheint der linke Ventrikel dadurch in Form eines liegenden "D".

Video eines D-Signs:

http://www.echojournal.org/video/134/RV-pressure-overload-causes-D-sign

Ein weiteres echokardiograpisches Zeichen einer Lungenembolie ist das McConnell-Zeichen.

Ă„hnliche Artikel

S-Persistenz im EKG


Die S-Persistenz ist eine EKG-Veränderung, die unter anderem bei Belastung/Hypertrophie des rechten Ventrikels und bei...

No-Reflow Phänomen (No-Reflow-Zone)


Als No-Reflow Phänomen bezeichnet man eine nach akutem Myokardinfarkt (Herzinfarkt) trotz rascher Wiedereröffnung des...

Cirrhose cardiaque (Stauungsleber)


Als Cirrhose cardiaque bezeichnet man eine durch massiven Blutrückstau zirrhotisch veränderte Leber. Sie stellt das...