Finkelstein-Seidlmayer-Syndrom

Das Finkelstein-Seidlmayer-Syndrom ist eine Erkrankung des Kindesalters, die sich in der Regel durch typische Hautmanifestationen (kokardenartige schmerzhafte ödematöse Läsionen an Gesicht und Extremitäten) und Fieber äußert.

Das histopathologische Bild ähnelt dem der Purpura Schönlein-Hennoch, das klinische Bild unterscheidet sich jedoch in Lokalisation und Art der Hautläsionen. Ob es sich um eine Erscheinungsform der Purpura Schönlein-Hennoch oder um ein eigenständiges Krankheitsbild handelt, wird derzeit diskutiert.

Das Finkelstein-Seidlmayer-Syndrom tritt wie die Purpura Schönlein-Hennoch gehäuft nach Infektionen und Einnahme bestimmter Medikamente auf. Eine Therapie ist in der Regel nicht nötig.

Ă„hnliche Artikel

Finkelstein-Seidlmayer-Syndrom


Das Finkelstein-Seidlmayer-Syndrom ist eine Erkrankung des Kindesalters, die sich in der Regel durch typische...

Morbus Still


Morbus Still (auch: Still-Syndrom) ist eine rheumatische Erkrankung des Kindesalters. Es handelt sich um die...

Morbus Blount


Als Morbus Blount oder Blount-Krankheit bezeichnet man eine Wachstumsstörung der proxymalen medialen Tibia-Epiphyse,...