Strategische Insulte

Als strategische Insulte bezeichnet man ischämische Schädigungen des Gehirns, die zwar vom Ausmaß des geschädigten Gewebes her klein sind, jedoch große Auswirkungen auf den Betroffenen haben, da sie an "strategisch wichtigen" Lokalisationen des Gehirns liegen.

So kann beispielsweise ein kleiner Insult im Bereich der Capsula interna oder in den Basalganglien bereits zu ausgeprägten Lähmungserscheinungen führen.

Kleine strategische Insulte im Thalamus und im frontalen Marklager können zu vaskulärer Demenz führen.

Ă„hnliche Artikel

Hypertensive Massenblutung


Als hypertensive Massenblutung bezeichnet man spontane Einblutungen ins Hirnparenchym, die auf dem Boden eines...

Krallenhand


Als Krallenhand oder Klauenhand bezeichnet man eine Handstelung, die bei einer Schädigung des N. ulnaris auftreten...

Sekundäre Demenz


Als sekundäre Demenzen bezeichnet man Demenzerkrankungen, die Folge bzw. Symptom einer anderen Erkrankung sind. Einige...