Meniskusextrusion

Von einer Meniskusextrusion (auch Meniskussubluxation) spricht mach, wenn der Meniskus zu weit "aus dem Kniegelenkspalt herausragt".

Überschreitet der Innenmeniskus das Tibiaplateau um mindestens 3 mm nach medial, bzw. der Außenminiskus das Tibiaplateau um mindestens 3 mm nach lateral, so liegt eine Meniskusextrusion vor.

Die Ursachen den Meniskusextrusion sind vielfältig. Sie kann beispielsweise durch degenerative Veränderungen des Meniskus, durch Meniskusrisse oder durch Abriss der Hinterhornanheftung des Meniskus entstehen.

Eine ausgeprägte Extrusion ist ein Risikofaktor für die Entstehung bzw. das Fortschreiten einer Kniegelenksarthrose.

Ă„hnliche Artikel

Pitch-Faktor (Computertomographie)


Der Pitch-Faktor bezeichnet, etwas vereinfacht ausgedrückt, bei einer CT-Untersuchung das Verhältnis der...

Schichtdickeartefakt


Von einem Schichtdickeartefakt spricht man in der computertomographischen Schnittbildgebung, wenn ein dargestelltes...

Regeneratknoten


Regeneratknoten sind nicht-maligne knotige Veränderungen, die in zirrhotischem Leberparenchym auftreten. Eine...